Willibrord-Spital Emmerich ReesProhomine - Logo
  

Fachpublikum

Anästhesiologie
Balancierte oder totale intravenöse Allgemeinanästhesie mit assistierter und kontrollierter Beatmung (incl. Doppellumentubus zur Einlungenbeatmung, Larynxmaske, difficult-airway-Management mit fiberoptischer (Wach-)Intubation und Intubationslarynxmaske)

Alle gängigen Verfahren der Regionalanästhesie

  • Thorakale und lumbale Periduralanästhesie in Kathetertechnik 
  • Spinalanästhesie 
  • Kombinierte Spinal- / Epiduralanästhesie (CSE) 
  • Plexusanästhesie der oberen Extremität mit axillärem, infraclaviculärem und 
    interskalenärem Zugang sowohl als single shot als auch in Kathetertechnik 
  • Blockade des N. femoralis in Kathetertechnik (3 in 1-Block) 

Kombination aus Allgemeinanästhesie und den Verfahren der Regional- und Plexusanästhesie

Perioperatives Standardmonitoring incl. Relaxometrie

Erweitertes hämodynamisches Monitoring incl. HZV-Messung mittels
PICCO®-System

Fremdblutsparende Maßnahmen

  • Maschinelle Autotransfusion (MAT) 

Weitere Informationen finden Sie im Qualitätsbericht

Die Weiterbildungsermächtigung im Rahmen der Facharztweiterbildung für Anästhesie beträgt 3 Jahre.